Homestory #21

Das passt ja. Die Jungle World fiebert ihrem 20. entgegen, die Temperaturen steigen und eine endlose Reihe freier Tage ist in Aussicht. Himmelfahrt! Pfingsten! Und dann übernehmen auch noch die ehemaligen Redakteurinnen und Redakteure die Produktion einer Jubiläumsausgabe und schicken die Belegschaft der ­ersten linkshedonistischen Wochenzeitung Deutschlands in die wohlverdienten Ferien. Aus Nächstenliebe? Sicherlich nicht. Es geht darum, unbeobachtet Artikel lancieren zu können und kein Veto befürchten zu müssen. Ein Komplott! Eine Verschwörung wurde geschmiedet, um die Arbeit der Redaktion in Verruf zu bringen! So sehr wir uns allerdings davor fürchten, den Einsatz der ehemaligen Kolleginnen und Kollegen finden wir schon ziemlich cool und freuen uns auf die Ausgabe am 8. Juni.

Anzeige

Cool sind aber auch die Leute aus dem Musikstudio unter uns. Die mit den dicken Audi A8 im Hof. Monatelang wurden die Aufnahmeräume isoliert, tonnenweise Schallschutz verbaut, damit wir bloß nicht bei der Arbeit gestört würden. Jetzt reißen sie alle Fenster auf und beginnen mit den Aufnahmen. Klingt zum Glück alles superhübsch und nach Sommer in Kreuzberg und ist die perfekte musikalische Untermalung für die Redaktionsarbeit. Sogar unser Popredakteur drückt ausnahmsweise mal ein Auge zu.

Denn Hauptsache, die Ohren bleiben offen. Für »Was ist Musik?« zum Beispiel, die wöchentliche Radiosendung unseres Autors Klaus Walter auf ByteFM. Am 4. Juni ab 19 Uhr geht’s um: uns. Anlässlich des Jubiläums kommen in »Was ist Musik?« ausgewählte Giganten der Musikkritik zu Wort, um ein wenig zu erhellen, welchen Stellenwert Pop in einer linken Wochenzeitung hat, was Musik und Haltung miteinander zu tun haben und wo eigentlich die Poplinke geblieben ist. Heiße Tunes gibt’s selbstverständlich dazu.

Wie auch am 9. Juni im »About Blank«, dem Berliner Club, dem fesche Stilikonen, mutlose Zweifler und gutgelaunte Tagediebinnen gleichermaßen vertrauen. Während die Bands Gewalt, Pisse und PTTRNS indoor auftreten, fordert Dirk von Lowtzow im ­Garten womöglich, dass pure Vernunft niemals siegen möge; Brezel & Cactus könnten Blut sehen und Liebe zu dritt verlangen wollen und der Chor der Barmherzigen in allen denkbaren Registern tirilieren. DJ Marcelle, Mila Stern, Stanley Schmidt und andere Turntable-Wizards sorgen dafür, dass die Snacks der Bantabaa Fooddealer alle gut durch die Nacht bringen. Erscheint zahlreich!