Nach einem mutmaßlichen ­»Ehrenmord« kommt es in der Westbank zu Protesten

Nicht mehr stillhalten

Ein mutmaßlicher »Ehrenmord« führt in der Westbank zu Protesten. Einige geben Israel die Schuld, doch werden nun auch die Missstände in der palästinensischen Gesellschaft thematisiert.

Seit drei Wochen demonstrieren Frauen, aber auch viele Männer in der palästinensischen Westbank – nicht gegen Israel, sondern gegen sogenannte Ehrenmorde, gegen ein veraltetes Strafgesetzbuch und toxische Männlichkeit. Gleichzeitig ändert sich in sozialen Medien und Blogs die Debatte – zumin­dest ein bisschen. Wie in vielen ­Ländern während des »arabischen Frühlings« bereits vor acht Jahren, entdecken nun auch in der Westbank einige, dass die Fokussierung auf Israel zu lange dazu geführt hat, Probleme in der eigenen Gesellschaft zu ignorieren.

Anzeige

Die Vorgänge um den mutmaßlichen Mord an Israa Ghrayeb waren dramatisch und schon Ende August berichteten etliche arabische Medien ausführlich darüber. Anfang August hatte die beliebte Modebloggerin auf Instagram Fotos von sich und einem Mann gepostet: Es war ihr Verlobter, offenbar hatte das Paar den Segen ihrer Eltern. Doch ihre Cousins, ihr Bruder und ihr Schwager sahen trotz Verlobung die Familienehre beschmutzt.

Ihr Bruder reiste sogar aus Kanada an, um Ghrayeb mit weiteren männlichen Verwandten im Haus ihrer Eltern zu stellen. Ob die 21jährige aus Furcht, totgeschlagen zu werden, aus dem Fenster im zweiten Stock sprang oder gestoßen wurde, ist nicht klar. Sie kam mit angebrochener Wirbelsäule ins Krankhaus und postete von dort Nachrichten auf Instagram über den Angriff ihrer Verwandten sowie ihre bevorstehende Operation an der ­Wirbelsäule.
Doch auch im Krankenhaus war sie vor ihren Verwandten nicht sicher. Auf einer Aufnahme, die in sozialen Medien kursiert, sieht man einen Krankenhausflur und hört das Schreien einer jungen Frau in Todesangst. Die ­Aufnahme soll eine Krankenschwester gemacht haben. Danach erwirkte die Familie, dass Israa Ghrayeb entlassen wurde, ohne Operation. Zu Hause verstarb sie kurz darauf am 22. August. Inzwischen haben Untersuchungen ergeben, dass sie aufgrund ihrer Verletzungen an Sauerstoffmangel starb.