Platte - I Made a Place

Alles gesagt

»›You won’t be hungry for the touch of others/Once you’ve found the truth of one‹ – hat der das jetzt echt gesungen?« »Ja, wundert dich das? Bonnie ›Prince‹ Billy hat doch auf seinen letzten Alben vor allem von Gott, Familie und der großen Liebe gepredigt.« »Stimmt, das verdränge ich immer wieder, weil mir Will Oldham mal so nah erschienen ist, in seiner Gebrochenheit.« »Ja, vor allem haben die Abgründe seiner Texte auch immer die Oberfläche der Songs erreicht und eingerissen, die Zartheit seiner Gitarre und die auch mal flüsternde Stimme, die sich gleich darauf wieder überschlägt.« »Die Stimme ist ja noch die gleiche, auch auf dem neuen Album.« »Schon, aber viel stärker geprägt vom Willen, zu klingen wie zig andere Singer-Songwriter, untermalt von Geigen, Klarinetten, Flöten, Harmonium und allerlei anderen Instrumenten. Und vor allem: durchaus mit fröhlichen Unter- und Obertönen.« »Klingt das dann im Ergebnis so furchtbar, wie ich es mir jetzt im Kopf ausmale?« »Teilweise, ›New Memory Box‹, woraus auch das Zitat oben stammt, hat in seiner Country-Eingängigkeit so gut wie nichts mehr mit der Kauzigkeit des frühen Bonnie ›Prince‹ Billy zu tun, der sich ja auch mal in ziemlich derber Sprache der US-amerikanischen Gegenwart angenommen hat.« »Das über 25 Jahre nicht zu verändern, wäre aber auch etwas öde.« »Ja, klar, man könnte die Diskographie von Joseph Will Oldham wohl als eine Biographie des Ankommens in der US-amerikanischen Gesellschaft hören, oder auch des Einswerdens mit dem Ich: Da ist jemand endlich mit sich identisch geworden. Ich persönlich bin da aber raus.« »So schlimm klingt es nun aber auch nicht, und die beschwingten Stücke bleiben auch in der Minderzahl, ein, zwei Songs hätten so auch auf ›I See a Darkness‹ oder Al­ben von Palace erscheinen können. Textlich geht’s nicht nur um die Liebe – und Gott taucht gar nicht mehr auf.« »Es ist ja auch gar nicht so schlimm, das Album, mir wird es bloß wieder gehen, wie mit den Alben davor: Irgendwie will man sich von alten Bekannten nicht trennen, aber zu sagen hat man sich irgendwann nichts mehr.«

Anzeige

Bonnie »Prince« Billy: I Made a Place (Drag City)