Artikel von Jakob Hayner

dschungel Kant und Marx waren keine ­Rassisten

Der böse alte weiße Mann

Ein paar spöttische Bemerkungen sollen als Beleg dafür dienen, dass Karl Marx ein Rassist und Antisemit gewesen sei. Im Fall Immanuel Kants steht ein entsprechendes Urteil der Öffentlichkeit sogar schon fest. Eine Verteidigung zweier Aufklärer vor dem Furor der Ahnungslosen. Von mehr...
dschungel Über die Bezüge zu Freud in Adornos »Ästhetischer Theorie«

Erkenntnis und Begehren

Theodor W. Adornos Ästhetik bewegte sich zwischen dem Begehren der Psychoanalyse und der Idee der Philosophie. Zweiter Teil einer Serie zum 50. Jubiläum der 1970 erschienenen ­»Ästhetischen Theorie« von Theodor W. Adorno. Von mehr...
stonewall uckermark
dschungel ein Gespräch mit dem Performer Tucké Royale über Schwulsein in der ostdeutschen Provinz

»Der Zugriff auf Queerness ist einem vom Mainstream entzogen worden«

Der Autor und Performer Tucké Royale feierte kürzlich das Jubiläum der Stonewall-Riots in der brandenburgischen Provinz. Im Interview spricht er über die Sexyness Schernikaus, das Engagement im Osten und seine Vorstellungen vom Theater. Interview Von mehr...
dschungel Molières »Amphitryon« an der Berliner Schaubühne

Wer mit wem

Herbert Fritsch inszeniert an der Schaubühne in Berlin das Durcheinander der Identitäten. Sein wunderbar komischer »Amphitryon« bekommt den Kindheitszauber des Verkleidens zu fassen. Von mehr...
dschungel Sammelband »Kein schöner Land«

Butler und Brando im Bootcamp

Die Autorinnen und Autoren von »Kein schöner Land« wollen die deutsche Gegenwart angreifen. Der scharfe Tonfall des Sammelbandes erinnert an Polemiken von Pohrt, Biller und Droste. Aber der Unterschied zwischen Kulturkritik und Standortberatung verschwimmt. Von mehr...
dschungel Buch - Revolte oder Ressentiment

Für den Fall der Fälle

Die Diskussion über linken Populismus, ob er möglich und wünschenswert wäre, werden in diesem Jahr nicht mehr ganz so rege geführt wie im vorigen.

Von mehr...
dschungel Berliner Theatertreffen

Auch der Ayatollah war irgendwie #MeToo

Das Berliner Theatertreffen schwelgt in Untergangsszenarien. Die Hoffnung ruht auf organisierten ­Minoritäten. Erstaunlich ist, wer alles zu diesen gehören soll. Von mehr...
dschungel

Spiel mir das Stück von der Versöhnung

Milo Rau führt die Orestie in Mossul und am Nationaltheater Gent auf. Ein Plädoyer für einen Friedensschluss, das Fragen aufwirft. Von mehr...
Normandie
dschungel Die Erzählung »Der Platz« von Annie Ernaux erscheint in einer Neuübersetzung

Das ausgeschlagene Erbe

Vor 35 Jahren erschien »Der Platz« von Annie Ernaux im französischen Original. Die Erzählung schildert die Lebensgeschichte von Ernaux’ Vater und ergründet die Kluft zwischen kleinbürgerlichem und intellektuellem Milieu. Bei Suhrkamp erscheint die Erzählung in einer deutschen Neuübersetzung. Von mehr...
Galileo Galilei
dschungel Frank Castorf inszeniert »Galileo Galilei« im Berliner Ensemble

Fake oder Folter

Frank Castorf setzt sich in seiner sechsstündigen Inszenierung des »Galileo Galilei« mit Brecht und Artaud auseinander. Von mehr...