#2016/44 - Die wollen doch nur spülen
Ausgabe #

Die wollen doch nur spülen.

Arbeitsteilung und Geschlecht

Who cares? Weltweit verrichten Frauen noch immer den Großteil der Hausarbeit, häufig zusätzlich zum Job. Auch eine wirtschaft­liche Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsplatz ist noch lange nicht in Sicht. Selbst die Digitalisierung orientiert sich an der alten Geschlechtertrennung. Eine Kluft, die in frühestens 170 Jahren überwunden sein wird.

Im dschungel läuft:

Wer hat Angst vorm Horrorclown? Warum Stephen King den bösen Clown nicht erfunden und der Neoliberalismus das Fratzengesicht verdient hat.

Thema

Fabian HennigRoswitha Scholz im Gespräch über Wertabspaltung und Patriarchat
Andrea TrumannDie Familienpolitik der Bundesregierung beseitigt nicht die Ungleichheit zwischen Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt
Lisa BorDie Digitalisierung der Arbeitswelt reproduziert gesellschaftliche Hierarchien und traditionelle Geschlechterbilder
Lisa Yashodhara HallerIn der Reproduktion wird Arbeit oft mit Liebe verwechselt

Inland

tom husemann und mathis eckelmannProteste gegen den Einzug der AfD-Fraktionen in Berliner Bezirksverordnetenversammlungen
Stefan DietlKinderarmut in Deutschland
Roland RöderKrauts und Rüben – der letzte linke Kleingärtner, Teil 11.
Alex FeuerherdtReaktionen auf einen Aufruf zum Israel-Boykott in der GEW Oldenburg
jan rathje Antisemitismus bei den »Reichsbürgern«
Christopher FritzscheDie Polizei geht gegen Sympathisanten eines Hausprojekts in Berlin vor

Reportage

Paul HolanEin Besuch in Bautzen, der »Hauptstadt der Sorben«

Ausland

Mirjana MitrovićDie mexikanischen Zapatisten wollen eine eigene Präsidentschaftskandidatin aufstellen
Benjamin Horvathnationalistische Stimmungsmache in Ungarn
Anton LandgrafWird sich die US-Wahl in Ohio entscheiden?
Jörn SchulzHillary Clintons Einzug ins Weiße Haus ist aus vielen Gründen notwendig
Gaston KirscheMariano Rajoy ist erneut zum Ministerpräsidenten Spaniens gewählt worden
Jan KeetmanDie türkische Regierung geht gegen die Tageszeitung »Cumhuriyet« vor

Seite 16

Kirsten Achtelikneue Entwicklungen in der Reproduktionsmedizin

Interview

Anke SchwarzerJephta Nguherimo im Gespräch über die Verhandlungen zwischen Deutschland und Namibia zum Völkermord an den Herero und Nama

Disko

georg-weerth-gesellschaftEine Kritik des linksakademischen Umgangs mit dem Begriff der Islamkritik

Antifa

Bernhard SchmidKeine Berührungsängste. Der Front National und die Geldgeber aus der Golfregion
Deutsches Haus 44/16

dschungel

martin höfigDas 11. Pornfilmfestival in Berlin
Leo Fischerklingt diese Woche wie Günther Hermann Oettinger, EU-Kommissar.
Georg SeeßlenDiese Gesellschaft hat den Gruselclown verdient
gerhard schweppenhäuserDie Aktualität Adornos medienphilosophischer Reflexionen
Jakob HaynerDas Buch »Proleten, Pöbel, Parasiten. Warum die Linken die Arbeiter verachten«

Sport

Rico NoackTödliche Gewalt im deutschen Fanmilieu

Hotspot